Ansprechpartnerin

Kirsten Pflüger-Jungbluth, Kirsten.Pflueger-Jungbluth @ekkw.de

Sie befinden sich hier: Kinder und Kirchenraum »  Glockenführung mit Kinder »

Glockenführung mit Kinder

Kinder wird ermöglicht, den Kirchraum durch Glocken akustisch wahrzunehmen. Durch aufmerksames Hören auf die Kirchenglocken einerseits und Läuten einer eigenen kleinen Glocke andererseits, bekommen die Kinder ein Gefühl für die Dimensionen des Raumes, in dem sie sich bewegen. Gleichzeitig schulen sie ihr Gehör, lernen auf verschiedene Töne und dabei aufeinander zu achten. Nebenbei kann Wissen über die Glocken vermittelt werden. Ein Bastelvorschlag kann das Erlebte/ Erfahrene festigen. Diesen Entwurf können Sie komplett für eine Veranstaltung übernehmen oder aber einzelne Bausteine auswählen und anpassen. Kleine liturgische Rituale zu Beginn und zum Abschluss grenzen die Einheit vom Alltagsgeschehen ab und stellen sie in einen spirituellen Kontext. Die Umsetzung kann mit Abstand zueinander ("coronagerecht") durchgeführt werden.

Dauer: Je nach Zusammenstellung der einzelnen Bausteine bis zu etwa ca. 1,5-2 Stunden.

Material: Eigene (größere) Tischglocke, Laterne mit Kerze und Streichhölzer bzw. Feuerzeug, evtl. Liedblatt, Glöckchen für alle Beteiligten, Bastelmaterial siehe unten

Vorbereitung: offene Kirche inkl. Zugang zum Turm, Möglichkeit zum Läuten der Glocken, keine weiteren Gruppen gleichzeitig in der Kirche, alle bitten, eine eigene Glocke mitzubringen

Den vollständige Beschreibung der Einheit "Glockenführung mit Kinder" können Sie hier downloaden.