Ansprechpartnerin

Nina Wetekam,
Fachreferentin für Offene Kirchen
Referat Gemeindeentwicklung und Missionarische Dienste
Nina.Wetekam@ekkw.de
0561 9378-309

Gute Beispiele

Ein Beispiel für eine "Verlässlich geöffnete Kirche" - die Melsunger Stadtkirche

weiter »

Themenroute Evangelische Bauern-Barock-Kirchen in Osthessen

weiter »

Kirchen-am-Eder-Radweg erzählen ihre Geschichte

weiter »

Himmlische Ansichten

weiter »

Sie befinden sich hier: Offene Kirchen »

Offene Kirchen

Machen Sie sich auf den Weg und entdecken Sie die Vielfalt der Kirchen in Kurhessen-Waldeck. Immer mehr Kirchen öffnen auch an Wochentagen ihre Türen und laden zum Verweilen und Innehalten ein. Darunter befinden sich kleine und große Kirchbauten, dörfliche und städtische, prächtig ausgeschmückte und eher schlichte Gotteshäuser. Eine Übersicht über "Offenen Kirchen" in der EKKW finden Sie auf https://www.ekkw.de/offenekirchen

Treten Sie hinein, schauen Sie sich um, gönnen Sie sich einen Moment der Stille und lassen Sie den Kirchenraum auf sich wirken. Sie sind in unseren Kirchen herzlich willkommen!

 
 

Beratungen für Kirchengemeinden

Die Fachreferentin für Offene Kirchen berät und begleitet Kirchengemeinden auf dem Weg zur Öffnung ihrer Kirche. Sie verleiht die Signets "Verlässlich geöffnete Kirche, Radwege- und Pilgerkirche" in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Durch eine Beratung vor Ort unterstützt sie den Kirchenvorstand bei der Erschließung der Schätze des Kirchenraumes und sensibilisiert für eine gastfreundliche Ausstattung der Kirchen. Zudem stellt sie verschiedene Materialien für die Offenen Kirchen zur Verfügung, z.B. Gästebücher oder meditative Texte. Eine Materialübersicht und ein Bestellformular finden Sie auf https://www.ekkw.de/service/6220.htm

 

Verlässlich geöffnete Kirchen

Das Signet "Verlässlich geöffnete Kirche" ist die Kennzeichnung für evangelische Kirchen, die auch außerhalb der Gottesdienstzeiten für Besucher*innen zu festen Zeiten zugänglich sind. Es wurde in der Hannoverschen Landeskirche entwickelt und von mehreren Landeskirchen übernommen (z.B. Westfalen, Thüringen, Sachsen, Baden und Württemberg). Kirchen mit diesem Logo sind im Zeitraum vom 1. April bis 30. September mindestens an fünf Tagen in der Woche täglich vier Stunden geöffnet. Vielerorts werden diese Öffnungszeiten weiter gefasst.

 

Radwegekirchen

"Radwegekirchen" sind eine Erweiterung der "Verlässlich geöffneten Kirchen". Die erste "Radwegekirche" wurde 2001 in Thüringen ausgezeichnet. Im Jahre 2009 beschloss die Evangelische Kirche in Deutschland die Einführung der einheitlichen Kennzeichnung "Radwegekirche", mit der auch einheitliche Standards verbunden sind. Heute tragen weit über 400 evangelische und auch katholische Kirchen diesen Titel. Er garantiert, dass die Kirchen in unmittelbarer Nähe zu einem Radweg liegen und von Ostern bis zum Reformationstag tagsüber frei zugänglich sind. Zudem sind Radwegekirchen durch z.B. eine Abstellmöglichkeit für Fahrräder mit Gepäck oder einen Ort für die Rast besonders auf Radfahrer*innen eingestellt. Getragen werden die Radwegekirchen von Kirchengemeinden, die sich von der Idee begeistern lassen, "Radfahrer*innen das Gefühl zu geben, dass sie bei ihrer Rast herzlich willkommen sind". Je nach den Möglichkeiten vor Ort, werden "Erfrischung für Leib und Seele angeboten". Dazu kann z.B. Mineralwasser oder Traubenzucker gehören, ein Hinweis auf die nächstgelegene Toilette, oder auf die nächste Fahrradwerkstatt und manches mehr. Eine bundesweite Übersicht finden Sie auf der Homepage: www.radwegekirchen.de/uebersicht-radwege/

 

Pilgerkirchen

Im Frühjahr wurde 2015 das Pilgerkirchensignet entwickelt, das ebenfalls auf die Leitlinien der Verlässlich geöffneten Kirche aufbaut und sie für Pilger*innen weiterführt. Mit diesem Signet können Kirchen ausgezeichnet werden, die an einem ausgeschilderten Pilgerweg liegen. In Pilgerkirchen finden die Besucher*innen einen Pilgerstempel vor, zudem ist neben dem Kirchenraum auch das Außengelände gastfreundlich gestaltetet und lädt z.B. mit einer Bank zur Rast ein. In Kurhessen-Waldeck führen 12 Kirchen das Signet Pilgerkirche. Sie liegen am Elisabethpfad, an einem Jakobsweg oder am Lutherweg 1521.

 

Beratungen für Kirchengemeinden

Die Fachreferentin für Offene Kirchen berät und begleitet Kirchengemeinden auf dem Weg zur Öffnung ihrer Kirche und verleiht die Signets "Verlässlich geöffnete Kirche, Radwege- und Pilgerkirche" in der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck. Durch eine Beratung vor Ort unterstützt sie zudem die Erschließung der Schätze des Kirchenraumes und sensibilisiert für eine gastfreundliche Ausstattung dieser Kirchen. Sie stellt verschiedene Materialien für die Offenen Kirchen zur Verfügung, z.B. Gästebücher oder meditative Texte.

Auf Themenrouten Kirchen erkunden

In Kooperation mit verschiedenen touristischen Verbänden hat der Fachbereich "Offene Kirchen" Themenrouten zusammengestellt.